Read e-book online Der Tod auf der Schippe: Oder was Archäologen sonst so PDF

By Angelika Franz

ISBN-10: 3806223815

ISBN-13: 9783806223811

Show description

Read Online or Download Der Tod auf der Schippe: Oder was Archäologen sonst so finden PDF

Best german_2 books

Download e-book for iPad: Antwortreaktionszeiten in Survey-Analysen: Messung, by Jochen Mayerl

Das Buch erläutert das „Wie und Warum“ der Messung und examine von Antwortreaktionszeiten für computergestützte Bevölkerungsumfragen. Verfahren zur empirischen Erhebung von Antwortreaktionszeiten (z. B. aktive oder passive Zeitmessmethoden) werden ebenso erläutert wie statistische Methoden zur Behandlung und Bereinigung der erhobenen Reaktionszeiten (z.

Download e-book for kindle: Erläuterungen Zu E. T. A. Hoffmann, Der Goldne Topf by Ernst T. A. Hoffmann

KurzbeschreibungLektüreschlüssel für Schüler erschließen einzelne literarische Werke. Um eine Interpretation als Zentrum gruppieren sich 10 wichtige Verständniszugänge: * Erstinformation zum Werk * Inhaltsangabe * Personen (Konstellationen) * Werk-Aufbau (Strukturskizze) * Wortkommentar * Interpretation * Autor und Zeit * Rezeption * "Checkliste" zur Verständniskontrolle * Lektüretipps mit Filmempfehlungen * Raum für Notizen -- Dieser textual content bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Additional info for Der Tod auf der Schippe: Oder was Archäologen sonst so finden

Sample text

Vollständig von Korallen umwachsen „Archäologisch betrachtet sind Piraten unsichtbar“, sagt Skowronek. Weltweit fanden die Unterwasserarchäologen bislang nur vier Schiffe, die nachweislich von Piraten gesegelt wurden: die „Speaker“ von John Bowen, Black Sam Bellamys „Whydah“, William Billy One-Hand Condents „Fiery Dragon“ und die „Queen Anne’s Revenge“ des berüchtigten Captain Blackbeard. Von der „Speaker“ ist nicht mehr viel übrig. Als das Team des französischen Historikers Patrick Lizé 1980 vor der Küste von Mauritius nach den Resten tauchte, fanden sie lediglich einige nautische Instrumente, Perlen, Goldbarren, Tonpfeifen, Kanonen und Munition – verstreut über 5000 Quadratmeter Korallenriff, viele der Artefakte vollständig von Korallen umwachsen.

Dieser hier“ – er zeigt auf die Tür mit dem Piktogramm der Frau – „war für die Priester. “ Der Witz weist auf einen wunden Punkt der Archäologie: Es gibt Dinge, die sich archäologisch nicht unmittelbar nachweisen lassen. Dazu gehören Liebe und Hass, Belohnungen und Drohungen und – Glaube. Zwar gibt es für viele Kulturen Berichte, wer wen auf welche Art und Weise geliebt, gehasst, belohnt, bedroht oder verehrt hat. Doch die sind selten von den Betroffenen selbst niedergeschrieben. Es sind in der Regel Außenbetrachtungen, voll von Missverständnissen, Fehlinterpretationen, Missgunst, Propaganda und falschen Fährten.

Menschen waren auf dem breiten Landgürtel sesshaft geworden, nun mussten sie weichen. Vince Gaffney gehört zu den Ersten, die nach acht Jahrtausenden wieder einen Blick auf die flache Landschaft zwischen England, Deutschland und Dänemark werfen konnten. Gemeinsam mit seinen Kollegen von der University of Birmingham hat er 1600 Kilometer Flussläufe kartiert, 24 Seen und ein Binnenmeer mit einer Fläche von 1700 Quadratkilometern. Die Daten für das Projekt lieferte eine Firma, die normalerweise die Beschaffenheit des Meeresbodens untersucht, um dort Öl zu fördern.

Download PDF sample

Der Tod auf der Schippe: Oder was Archäologen sonst so finden by Angelika Franz


by Kenneth
4.0

Rated 4.15 of 5 – based on 44 votes