Download e-book for kindle: Der Große Ploetz - Die Daten-Enzyklopädie der by Axel Blass

By Axel Blass

ISBN-10: 3815594847

ISBN-13: 9783815594841

Show description

Read Online or Download Der Große Ploetz - Die Daten-Enzyklopädie der Weltgeschichte, 32. Auflage PDF

Best german_2 books

Download PDF by Jochen Mayerl: Antwortreaktionszeiten in Survey-Analysen: Messung,

Das Buch erläutert das „Wie und Warum“ der Messung und examine von Antwortreaktionszeiten für computergestützte Bevölkerungsumfragen. Verfahren zur empirischen Erhebung von Antwortreaktionszeiten (z. B. aktive oder passive Zeitmessmethoden) werden ebenso erläutert wie statistische Methoden zur Behandlung und Bereinigung der erhobenen Reaktionszeiten (z.

New PDF release: Erläuterungen Zu E. T. A. Hoffmann, Der Goldne Topf

KurzbeschreibungLektüreschlüssel für Schüler erschließen einzelne literarische Werke. Um eine Interpretation als Zentrum gruppieren sich 10 wichtige Verständniszugänge: * Erstinformation zum Werk * Inhaltsangabe * Personen (Konstellationen) * Werk-Aufbau (Strukturskizze) * Wortkommentar * Interpretation * Autor und Zeit * Rezeption * "Checkliste" zur Verständniskontrolle * Lektüretipps mit Filmempfehlungen * Raum für Notizen -- Dieser textual content bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Extra resources for Der Große Ploetz - Die Daten-Enzyklopädie der Weltgeschichte, 32. Auflage

Example text

Ld. ) Ldgf. Lit. Lothr. Luxbg. = = = = = = = = = = = = = Major Makedonien Marquis, Marquess Mathematiker Mesopotamien Metropolit Mexiko Markgraf(-schaft) Markgräfin Minister Million Mitkönig Milliarde = = = = Neffe, Nichte Niederlande Norwegen Neuzeit N N. Ndld. Norw. NZ O M M. MA mag. mil. Maj. Maked. Marqu. Math. Mesop. Metr. Mex. Mgf(sch). Mgfn. Min. Mio. Mitkg. Mrd. = Mutter = Mittelalter = magistri militum O. Osman. Oz. = Onkel = Osmanisches Reich = Ozeanien i ix Abkürzungsverzeichnis DER GROSSE PLOETZ P Patr(t).

Gürtelförmig schlingt sich eine Zone der Kohlenbildung um den Erdball. Das Zusammentreffen optimaler biologischer, klimatischer und tektonischer Vorgänge erklärt den Reichtum an Steinkohle. Die Hauptmenge der Flöze entsteht im Oberkarbon. Die Bildungsräume sind die meist schmalen marinen Tröge vor den aufsteigenden Gebirgsketten. Neben diesen paralischen Vorkommen (England, Nordfrankreich, Belgien, Ruhrgebiet, Oberschlesien, Donezbecken) gibt es festländische (Saargebiet, Schlesien, Böhmen). Reiche Kohlenvorräte entstehen ferner in Kuznezk und in Nordchina sowie in Nordamerika (Appalachen).

Im Miozän gedeihen nördlich der Alpen noch Palmen. Im Übergang ins Quartär (Arvernensiszeit) leben in Mitteldeutschland noch Mastodonten, Tapire und Makaken. Höhepunkte der Salzabscheidung sind Eozän/Oligozän und Mittel-/Obermiozän, sie wechseln mit Zeiten besonders reicher Braunkohlenbildung (Mitteleozän, Untermiozän). Klimagürtel und Jahreszeiten können mit Annäherung an die Jetztzeit deutlicher rekonstruiert werden. Im Pliozän zeichnen sich die ersten Anlagen der großen Flußsysteme ab. Eine Aare-Donau entwässert im Altpliozän das Schweizer Mittelland, der Alpenrhein ist ein Nebenfluß, das Wasser der Alpennordseite fließt in den Pontus.

Download PDF sample

Der Große Ploetz - Die Daten-Enzyklopädie der Weltgeschichte, 32. Auflage by Axel Blass


by George
4.1

Rated 4.74 of 5 – based on 28 votes