Klaus Denecke (auth.)'s Algebra und Diskrete Mathematik für Informatiker PDF

By Klaus Denecke (auth.)

ISBN-10: 3322801098

ISBN-13: 9783322801098

ISBN-10: 3519027496

ISBN-13: 9783519027492

Algebra und Diskrete Mathematik gehören zu den wesentlichen Grundlagen der Informatik. Sie sind unverzichtbare Werkzeuge eines jeden Informatikers und spielen daher auch im Studium eine zentrale Rolle. Dieses Lehrbuch vermittelt anschaulich und leicht nachvollziehbar die wichtigsten algebraischen Grundlagen der Informatik bis hin zur Gleichungstheorie der Universellen Algebra. Alle Begriffe und Aussagen werden in ihrem Zusammenhang zu den Anwendungen in der Diskreten Mathematik und Informatik betrachtet.
Zahlreiche Übungsaufgaben und ihre Lösungen helfen dem Leser, den Stoff zu verstehen. Insbesondere wird der Einsatz algebraischer Methoden bei der Erkennung, Erfassung, Übertragung und Auswertung von Datenmengen beschrieben.

Show description

Read or Download Algebra und Diskrete Mathematik für Informatiker PDF

Similar discrete mathematics books

New PDF release: Proceedings of the 16th annual ACM-SIAM symposium on

Symposium held in Vancouver, British Columbia, January 2005. The Symposium was once together subsidized via the SIAM job staff on Discrete arithmetic and via SIGACT, the ACM precise curiosity crew on Algorithms and Computation idea. This quantity includes 136 papers that have been chosen from a box of 491 submissions in keeping with their originality, technical contribution, and relevance.

ARPACK Users' Guide: Solution of Large-scale Eigenvalue by Richard B. Lehoucq, Danny C. Sorensen, C. Yang PDF

A consultant to figuring out and utilizing the software program package deal ARPACK to unravel huge algebraic eigenvalue difficulties. The software program defined relies at the implicitly restarted Arnoldi procedure. The publication explains the purchase, deploy, features, and precise use of the software program.

New PDF release: Application-Oriented Algebra: An Introduction to Discrete

Shelf and aspect put on. Bumped corners. a few pencil/writing marks in publication yet lots of the pages are fresh and binding is tight.

Read e-book online Mathematik für Informatiker / 2, Analysis und Statistik PDF

In diesem Lehrbuch werden die mathematischen Grundlagen exakt und dennoch anschaulich und intestine nachvollziehbar vermittelt. Sie werden durchgehend anhand zahlreicher Musterbeispiele illustriert, durch Anwendungen in der Informatik motiviert und durch historische Hintergründe oder Ausblicke in angrenzende Themengebiete aufgelockert.

Additional resources for Algebra und Diskrete Mathematik für Informatiker

Sample text

6 Es sei (A; +) eine Gruppe. Ein Element -a E A heiBt entgegengesetztes Element von a E A, falls a + (-a) = -a + a = 0 gilt. Bei multiplikativer Schreibweise spricht man vom inversen Element a-I. Dieses erfiillt die Gleichungen a· a-I = a-I. a = e. Nullelement und inverses Element verallgemeinernd spricht man auch vom neutralen Element. Die Forderung der Umkehrbarkeit der binaren Operation kann aquivalent durch die Forderung nach der Existenz des Nullelementes und des entgegengesetzten Elementes (beziehungsweise bei multiplikativer Schreibweise durch die Forderung nach der Existenz von Einselement und inversem Element) ersetzt werden.

Unter der Annahme, daB die Behauptung fUr irgendein k schon bewiesen ist, zeigen wir, daB die Anzahl der Variationen (k + l)-ter Ordnung mit Wiederholung nk+l ist. Diese Variationen erhalt man, indem man zu jeder der nach Voraussetzung existierenden n k Variationen k-ter Ordnung nach und nach jedes der gegebenen n Elemente am Ende hinzufUgt. Damit ist die Anzahl der _ Variationen (k + l)-ter Ordnung mit Wiederholung n k • n = nk+l. 6 Als Beispiel ermitteln wir die Anzahl der Funktionen von {O, I} x {O, I} in {O, I}.

Man beweist leicht die Giiltigkeit der Potenzgesetze: Selbstverstandlich gelten entsprechende Aussagen fiir die additive Schreibweise. Dann spricht man von Vielfachen an Stelle von Potenzen. Bilden die Elemente der Teilmenge einer Gruppe wieder eine Gruppe, so spricht man von einer Untergruppe der gegebenen Gruppe. ) eine Gruppe, und es sei G' eine nichtleere Teilmenge von G. Gehort fiir aIle a, bEG' das Produkt a· b auch zur Menge G' und ist (G'; . ). Hierbei ist ·IG' die Einschrankung von· auf G'.

Download PDF sample

Algebra und Diskrete Mathematik für Informatiker by Klaus Denecke (auth.)


by Mark
4.5

Rated 4.73 of 5 – based on 48 votes